Partnerschaften

Partner der Kindernothilfe

Seit Jahren beteiligen sich die Schülerinnen und Schüler der Unterstufe an dem bundesweiten Wettbewerb der Kindernothilfe, bei dem immer ein neues Land im Vordergrund steht. Als „Action!Kidz“ legen sie sich jedes Jahr mächtig ins Zeug und singen, verkaufen Marmelade und Kuchen, mähen Rasen oder putzen Autos - alles für eine Spende gegen Kinderarbeit in anderen Teilen der Welt.

Fast 45000 Euro sind auf diese Weise seit 2008 von den Zinzendorfschulen an die Kindernothilfe gespendet worden. Dafür bekam das Schulwerk jetzt eine Plakette, die es als "Partner der Kindernothilfe" ausweist.


 

 

 Am 1. September 2012 fiel der Startschuss für die Bildungspartnerschaft  mit der EGT Unternehmensgruppe. Die EGT kooperiert zunächst für drei Jahre mit den Zinzendorfschulen in Königsfeld. Zu den besonderen Zielen der beiden Partner gehört im Hinblick auf den europäischen Bildungshorizont des "Lebenslangen Lernens" vor allem, den Schülern neue Horizonte näher zu bringen.

>>>>>mehr

_________________________________________________________________

Berufsfindung aus erster Hand

Wieder einen Schritt weiter auf dem bisweilen langen Weg der Berufsfindung sind jetzt die Schülerinnen und Schüler der beiden achten Klassen der Zinzendorf-Realschule: Vier Auszubildende aus verschiedenen Bereichen der Triberger EGT berichteten im Unterricht von ihren Ausbildungen. Michelle Barthelt lernt Industriekauffrau, Arthur Renz IT-Kaufmann, Maximilian Hör lässt sich zum Elektroniker ausbilden und Carolin Kuner absolviert ein Duales Studium. „Das ist sehr angenehm, es gibt keine überfüllten Hörsäle und ich muss mich auch nicht in den Ferien um einen Studentenjob bemühen, weil ich eine Ausbildungsvergütung bekomme“, sagte sie den Schülerinnen und Schülern, die sich im themenorientierten Projekt BORS (Berufsorientierung an Realschulen) schon früh über ihren späteren beruflichen Werdegang Gedanken machen müssen.

„Es ist das erste Mal, dass wir in diesem Rahmen mit unserem Bildungspartner EGT den Schülern verschiedene Berufe nahebringen“, erklärte der Abteilungsleiter der Realschule, Br. Giesel. Für die Schüler ist es interessant, sich von beinahe Gleichaltrigen verschiedene Berufe erklären zu lassen, aber auch die Auszubildenden profitieren davon. Sie üben Präsentationstechniken und ihre Ausbilder bekommen eine Rückmeldung, wie sie diese umgesetzt haben.

Für die EGT war diese Aktion auch eine gute Gelegenheit, sich jungen Menschen vorzustellen, denn gerade im technischen Bereich ist es nicht immer einfach, Auszubildende zu finden. „Wir legen auch schon beim Praktikum Wert darauf,  junge Menschen in den Bereichen einzusetzen, die sie interessieren“, erklärt der Leiter der Unternehmenskommunikation, Martin Marx. Es sei niemandem damit gedient, Praktikanten, die sich für Technik interessieren, im kaufmännischen Bereich zu beschäftigen und umgekehrt.

Er hob die interessanten Werdegänge hervor, welche die verschiedenen Ausbildungen ermöglichen, bevor die Realschüler die Gelegenheit hatten, den Auszubildenden gezielt Fragen zu stellen. Einige Schülerinnen und Schüler erkundigten sich, wie ein Praktikum bei der EGT verläuft, andere wollten wissen, wie die Chancen auf einen Ferienjob stehen. Dabei wurde nicht nur nach den Bedingungen wie Mindestalter und schulische Voraussetzungen gefragt, sondern auch schon ganz konkret nach Inhalten oder Dingen, über die sie bei der Präsentation gestolpert sind: „Was ist ein Trafo?“ wollte eine Schülerin beispielsweise wissen und erfuhr, dass mit einem Transformator, so die vollständige Bezeichnung für die Abkürzung, elektrische Spannungen umgewandelt werden.

_______________________________________________________________

KNX-Workshop der EGT an den Zinzendorfschulen

Lichter und Jalousien können von jedem beliebigen anderen Raum aus geschaltet werden, wer auf der Fahrt in den Urlaub unsicher ist, ob das Bügeleisen ausgestellt ist, kann dies ebenso per Smartphone kontrollieren wie die Heizung einstellen: Die KNX-BUS-Technik hat sogar schon in einigen privaten Wohnhäusern Einzug gehalten, in modernen Neubauten wie dem Schwarzwald-Baar-Klinikum und dem Haus Katharika von Gersdorf ist sie mittlerweile – abgestimmt auf die jeweiligen Bedürfnisse – Standard.

Was sich hinter dieser Technik verbirgt und wie sie funktioniert, können die Neuntklässler der Zinzendorf-Realschule gerade im Technik-Unterricht erfahren. Christof Krämer, Projektmanager Gebäudetechnik beim Bildungspartner EGT, hält in diesen Wochen zwei Workshops ab, in dem die Schülerinnen und Schüler in Theorie und Praxis lernen, wie das funktioniert. Die elektrotechnischen Bauteile hat er dabei, auf den Schul-Laptops programmieren die Schüler ihre Handys so, dass jeder das Licht am Platz seiner Mitschüler aufleuchten lassen kann.

Gebannt schauen die Neuntklässler auf die Displays von Rechner und Mobiltelefon, probieren hier und ändern da etwas und als es endlich klappt, leuchten nicht nur die Lampen, sondern strahlen auch die Augen.

______________________________________________________________

EGT Triberg unterstützt unsere Berufsfachschule

In unserer Berufsfachschule Wirtschaft erlernen die Schüler im Rahmen des Unterrichts unter anderem das 10-Finger-System beim Tastaturschreiben. Die Schülerzahl in diesem Bereich wächst kontinuierlich.
Zur effektiven Unterstützung der Schüler und der Lernerfolge wurden daher nun zusätzliche Konzepthalter benötigt. Diese Konzepthalter ermöglichen es, dass die Schüler Texte von Formularen abschreiben können, ohne den Kopf zu beugen, der Blick kann gerade auf dem Bildschirm gerichtet bleiben. Die Schüler konzentrieren sich somit auf das „blinde“ Schreiben, auch Verspannungen kann bei der Bildschirmarbeit vorgebeugt werden.
Freundlicherweise hat uns hierbei unser Bildungspartner, die EGT AG Triberg, mit großem Engagement spontan unterstützt und die fehlenden 16 Konzepthalter für die Zinzendorfschulen zur Verfügung gestellt. Durch diese unbürokratische Maßnahme wurde unsere erfolgreiche Bildungspartnerschaft und enge Kooperation ein weiteres Mal gestärkt. Nun werden alle Schüler der Berufsfachschule Wirtschaft in den Genuss kommen, Konzepthalter zu benutzen und ein optimales Arbeitsumfeld zu erleben.


Zinzendorfschulen

Staatlich anerkannte Schulen
mit Internat in Trägerschaft der Herrnhuter Brüdergemeine
78126 Königsfeld im Schwarzwald

  • Allgemeinbild. Gymnasien (G8 und G9)
  • Berufliche Gymnasien (SG und WG)
  • Realschule
  • Fachschulen für Sozialpädagogik
  • Berufsfachschulen