20 Jahre Albert-Schweitzer-Haus

10.03.2021

20 Jahre Albert-Schweitzer-Haus

Das Albert-Schweitzer-Haus in Königsfeld, das vom Historischen Verein, der Evangelischen Brüdergemeine Königsfeld, dem Handels- und Gewerbeverein sowie den Zinzendorfschulen getragen wird, feiert im Mai sein 20-jähriges Bestehen als Museum und Begegnungsstätte. Zu diesem Anlass haben Mitglieder des Historischen Vereins und Schulpfarrer Br. Fischer eine Serie geschrieben. Jede Woche wird dieser Artikel um eine neue Folge ergänzt.



Mit Albert Schweitzer denken lernen



Ich habe nicht mitgezählt, wie oft ich mit Schülergruppen im Albert Schweitzer Haus unterrichtet habe. Aber jedes Mal war es mein Wunsch, etwas von der Komplexität dieser besonderen Person an unsere Jugendlichen weiter zu geben. Allein seine unermüdliche Schaffenskraft im Denken wie im Handeln überwältigt mich immer wieder. Wie wird ein Mensch zu einer solchen Leistung fähig?

In einer Radioansprache im Jahr 1932 spricht Schweitzer folgenden Gedanken aus: „Mir wollte im Gegenteil feststehen, dass alles, was uns als wertvolle geistige Wahrheit überliefert sei, sich in dem Denken als solche zu erweisen habe und in ihm auch als solche begriffen, ja vertieft werden könne. Dieser zuversichtliche Glaube an die im Denken erkennbare Wahrheit hat mich mein ganzes Leben hindurch begleitet. Ich bin überzeugt, dass der Mensch durch das Denken zum ethischen Verhalten und zur Frömmigkeit geführt wird, weil ich solches in mir selbst erlebt habe.“

Da haben wir, was mich fasziniert. Für heutige Ohren etwas umständlich ausgedrückt vertritt Schweitzer folgende Meinung: Der Mensch ist durch reines Nachdenken fähig, die richtigen Schlüsse für sein Handeln zu ziehen!

Und weil ich diesen Gedanken teile, möchte ich als Schulpfarrer in den Zinzendorfschulen gerade auch dieses Ziel bei allem Leben und Lernen im Blickpunkt haben: Selber denken lernen, selber denken können!

Denn diese Kompetenz lässt möglich werden, was Albert Schweitzer im selben Radiobeitrag so formuliert: „ Aber in irgend einer Weise ist es uns doch allen möglich, mit unserer Zeit, mit unseren Gaben, mit dem was wir im Herzen tragen anderen zu helfen.“

Ist das nicht ein prima Ziel? Wenn es möglich ist, dies in der Beschäftigung mit dem Leben und Werk von Albert Schweitzer zu lernen, dann ist das schon sehr viel.



Christoph Fischer



Schulpfarrer der Zinzendorfschulen

Teil 1 - Mit Albert Schweitzer denken lernen

Teil 2: Albert Schweitzer - Ein Mann mit Humor (1 von 2)


Teil 3: Albert Schweitzer - Ein Mann mit Humor (2 von 2)

Teil 4: Familie Albert Schweitzer

Teil 5: Albert Schweitzer, sein Glaube, seine Theologie