Schüler entdecken ihre Stärken für die optimale Berufswahl

25.10.2016

Schüler entdecken ihre Stärken für die optimale Berufswahl

Schon weit vor dem Ende der Schulzeit stehen die meisten Schüler vor der wegweisenden Frage, welchen Beruf sie ergreifen sollen. Viele Jugendliche sind sich nicht sicher, wo ihre Stärken liegen und welcher Job wirklich zu ihnen passt. Eine besondere Art der Berufsorientierung bietet die Talenteschmiede der MünchnerNaturTalent Stiftung. 32 Schülerinnen und Schüler der beruflichen und allgemeinbildenden Zinzendorfgymnasien haben an einem Seminar der gemeinnützigen GmbH teilgenommen. „Wir wollen den Jugendlichen die Chance bieten, sich schon früh über ihr Potenzial klar zu werden und systematisch nach Berufen und Studiengängen zu suchen, die gut zu ihrer Persönlichkeit passen“, erklärt Rainer Schmaus, Geschäftsführer der NaturTalent Stiftung.
Wer seine Talente und Stärken kennt und sie in seinen Beruf einbringt, kann diesen mit Begeisterung und Freude ausüben und authentisch leben. Mit Unterstützung der Mentoren haben sich die Teilnehmer jeweils drei bis fünf konkrete Berufsvorschläge erarbeitet. Hannah Wunsch vom Zinzendorfgymnasium, die schon vorher konkrete Ideen hatte, sah sich in ihrer Vorstellungen bestätigt: „Ich schwanke zwischen Medizin und Lehramt. Das Seminar hat mir gezeigt, dass ich mit meiner Einschätzung genau richtig lag, denn beides würde für mich in Frage kommen.“
Besonders hilfreich fand sie, dass der Mentor auf jeden einzelnen eingegangen ist. „Sowohl die Einzelgespräche als auch die die Gruppengespräche haben mir viel Klarheit gebracht.“
Schon im Vorfeld waren die Teilnehmer gefordert: Sie absolvierten fünf verschiedene Tests, um eine gute Basis für den Seminartag zu schaffen. Drei Tests waren online zu bearbeiten, einer war eine Selbsteinschätzung und schließlich holten sie noch ein Feedback von Dritten ein.
Die sorgfältige Vorbereitung verspricht gute Erfolgsquoten: Von den mehr als 21000 Schülerinnen und Schülern, die in den vergangenen neun Jahren die Talenteschmiede durchlaufen haben, würden 89 Prozent auch nach zwei Jahren noch das Seminar empfehlen, sagt Stiftungs-Geschäftsführer Schmaus: „Die tolle Resonanz zeigt, dass wir mit unserem Angebot richtig liegen.“
Die Teilnahme an dem normalerweise 249 Euro teuren Seminar wird von derStiftung Bildung und Soziales der Sparda-Bank Baden-Württemberg gesponsert, so dass die Schülerinnen und Schüler nur 25 Euro zahlen müssen.
Ebenfalls auf Berufsfindung ausgerichtet ist die jährliche MesseCampus Comenius der Zinzendorfschulen. Die Jugendlichen können dort zu rund 40 Unternehmen und Institutionen aus der Region Kontakt aufnehmen. Die Messe auf dem Campus der Zinzendorfschulen, Mönchweilerstraße 5 in Königsfeld, ist am 12. November von 10 bis 14 Uhr geöffnet.

Weitere Bilder

Schüler entdecken ihre Stärken für die optimale Berufswahl