+++ Alle Informationen zum Coronavirus +++

Erfahren Sie mehr über unseren Umgang und zu aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus und dessen Auswirkungen auf den Schulbetrieb.
Zum Corona-Archiv »

Optimale Bedingungen im Lernatelier

In unserem neuen Lernatelier bieten wir unseren Schüler*innen die Möglichkeit, ihren individuellen Fähigkeiten und Bedürfnissen in den unterschiedlichen Unterrichtsfächern entsprechend zu lernen. Das Angebot orientiert sich an den Ansprüchen an die gymnasiale Oberstufe und hat die Studierfähigkeit der Schüler*innen zum Ziel.

Durch die Struktur der großzügigen Lernlandschaft können zwei bis drei Kurse der gymnasialen Oberstufe im gleichen Unterrichtsfach unterrichtet werden. Die Fachlehrer*innen bilden ein Unterrichtsteam und teilen den Input/das anschließende Seminar, das Tutorat sowie das Erstellen von Arbeitsmaterial für das Selbststudium untereinander auf. Der Unterricht außerhalb der Lernlandschaft wird von den Fachlehrer*innen selbst gestaltet.

Optimale Bedingungen im Lernatelier
Optimale Bedingungen im Lernatelier
Optimale Bedingungen im Lernatelier

Nach einer kurzen, gemeinsamen Inputphase wählen die Schüler*innen das pädagogische Angebot, welches ihren individuellen Bedürfnissen und Fähigkeiten entspricht. Zur Wahl stehen:

  • das Seminar in dem sich Einzelarbeits- und Gruppenarbeitphasen abwechseln
  • das Selbststudium – eine Lernform, bei der die Schüler*innen den zu lernenden Inhalt selbständig erarbeiten sowie
  • das Tutorat – ein Angebot, bei dem die Schüler*innen Schritt-für-Schritt-Erklärungen durch die Lehrkraft erhalten. Jedes der drei pädagogischen Angebote schließt mit einer Ergebnissicherung.

In unserem 360-Grad-Video vom Haus Spangenberg ist natürlich auch das Lernatelier abgebildet. Um direkt dorthin zu kommen, muss man links unten im Bild die 4. Etage auswählen.

Seminar

Im Seminar wechseln sich Phasen von Einzel-, Partner- und Gruppenarbeit ab. Die Schüler*innen übernehmen dabei sowohl Verantwortung für das eigene als auch für das Lernen ihrer Mitschüler*innen. In Nachhilfephasen unterstützen sie sich gegenseitig oder nehmen Hilfe von der Lehrkraft in Anspruch. Dadurch trainieren und erweitern die die Jugendlichen ihre sozialen Fähigkeiten.

Selbststudium

Selbständigkeit steht im Vordergrund der zweiten Lernform. Indem sich Schüler*innen einen Lerninhalt selbsttätig erarbeiten, lernen sie, sowohl einen Inhalt als auch sich selbst zu organisieren. Ein guter Umgang mit den eigenen Ressourcen sowie der Umgang mit der zur Verfügung stehenden Zeit werden eingeübt.

Tutorat

Schüler*innen, denen in manchen Unterrichtsfächern oder bei bestimmten Lerninhalten (Vor-)Wissen und/oder die Motivation fehlen, brauchen Unterstützung durch Lehrkräfte. Sie erwerben durch zusätzliche Erklärungen und Übungen das notwendige Wissen, um sich einen Lerninhalt anzueignen. Dies erhöht die Motivation und die Fähigkeit, kommende Inhalte zu erlernen.

Das Lernatelier im Überblick

Nehmen Sie jetzt Kontakt mit den Zinzendorfschulen auf

Kontakt »