Träger

Die Zinzendorfschulen blicken auf eine über 200jährige Tradition zurück und sind untrennbar mit der Geschichte Königsfelds verbunden.

Der Träger der Zinzendorfschulen, die Evangelische Brüder-Unität, auch bekannt unter dem Namen Herrnhuter Brüdergemeine, ist als evangelische Freikirche Mitglied der evangelischen Kirche in Deutschland (EKiD). Bekannt sind vor allem die Losungen und die Herrnhuter Sterne, die ihren Ursprung in der Herrnhuter Brüdergemeine haben.

Der Namensgeber des Königsfelder Schulwerks, Nikolaus Graf von Zinzendorf, war einer der zentralen Figuren in der Geschichte der Herrnhuter Brüdergemeine. Er gründete bereits 1723 im sächsischen Berthelsdorf eine Erziehungsanstalt für Mädchen und fortan hieß es: „Wo Herrnhuter sind, da gibt es Schulen.“

Schon von Anbeginn der Gründung Königsfelds im Jahr 1807 durch die Brüdergemeine war es beschlossene Sache, dass die neue Siedlung zum Schulstandort werden sollte. Und so begann 1809 mit der Einrichtung der Mädchenanstalt die Geschichte der Zinzendorfschulen Königsfeld.

Tauchen Sie ein in die Geschichte eines Schulwerks – vom ersten Haus bis zu einem modernen Schulcampus, den täglich an die 1.000 Schülerinnen und Schüler besuchen.