France Mobil gastiert an den Zinzendorfschulen

27.04.2016

France Mobil gastiert an den Zinzendorfschulen

Seit gerade einmal einem halben Jahr lernen die Schülerinnen und Schüler der 6b der Zinzendorfschulen Französisch, aber die Unterhaltung klappt schon ganz gut, wie sie beim Besuch desFrance Mobil feststellen konnten. Die Germanistikstudentin Lauréta Agossah aus Nantes, die gemeinsam mit elf weiteren jungen Franzosen im Auftrag der französischen Botschaft und der Robert-Bosch-Stiftung ein Jahr lang bundesweit verschiedene Schulen mit einem Renault besucht, um Kindern die Kultur und Sprache des Nachbarlandes spielerisch beizubringen, fand in Königsfeld sofort einen guten Draht zu den Schülern.
Nachdem sie sich selbst vorgestellt hatte, forderte sie die Zinzendorfschüler mit den Worten „On fait une ronde!“ dazu auf, einen Kreis zu bilden. Zur Musik warfen sie sich einen Schaumstoffwürfel zu und immer wenn die Musik stoppte, mussten sie von sich so viel preisgeben, wie der Würfel Augen zeigte – Namen, Wohnort, Alter, was man mag, was man nicht mag und welche Musik sie gerne hören. „Hoffentlich würfel ich eine 6“, riefen die Kinder, die völlig unbefangen in der Fremdsprache kommunizierten, eifrig.
Insgesamt war Lauréta Agossah an vier Schulstunden an den Zinzendorfschulen und brachte auch den siebenten Klassen des Gymnasiums ihre Muttersprache näher. Der Französischlehrer Br. Jehle hatte das France Mobil eingeladen, weil es eine willkommene Abwechslung im Unterricht ist. „Ich merke jedes Mal, dass die Schüler danach viel motivierter sind“, sagt er.

Weitere Bilder

France Mobil gastiert an den Zinzendorfschulen