Berufskolleg für Sozialpädagogik

Infotag für die beruflichen Zinzendorfschulen als Video-Konferenz

Mittlere Reife, Abitur oder Erzieherausbildung - die Berufsfachschulen, die Beruflichen Gymnasien und die Fachschulen für Sozialwesen/Sozialpädagogik laden am 29. Januar von 10.30 Uhr bis 12 Uhr zu einer Informationsveranstaltung ein.
Aufgrund der Pandemielage wird diese als Videokonferenz stattfinden. Eine Anmeldung (siehe beigefügte Datei) ist auf jeden Fall erforderlich.

Dokument aufrufen

Das einjährige Berufskolleg bereitet Sie auf die Ausbildung an der Fachschule für Sozialpädagogik (Ausbildung zum*zur Erzieher*in) oder Sozialwesen (Ausbildung zum*zur Jugend- und Heimerzieher*in) vor. Sie lernen das Berufsbild des Erziehers*der Erzieherin kennen.

Erzieher*innen arbeiten in unterschiedlichen Bereichen, z.B. in Kindertagesstätten und Krippen, im Hort, in der Heimerziehung, in Erholungsheimen, Jugendhäusern, Jugendfreizeitheimen, betreuten Spielplätzen oder Einrichtungen für Kinder und Jugendliche mit geistiger und/oder körperlicher Behinderung.

Das einjährige Berufskolleg bereitet auf die Ausbildung zum*zur Erzieher*in bzw. Jugend- und Heimerzieher*in vor.

An drei Schultagen pro Woche findet Vollzeitunterricht statt. Während der beiden Praxistage pro Woche und des achtwöchigen Blockpraktikums können Sie bereits die Theorie in die Praxis umsetzen. Dabei werden Sie von unseren Lehrer*innen eng begleitet, unterstützt und gefördert.

So lernen Sie das Berufsbild kennen und haben die Möglichkeit, die persönliche Eignung für diesen Beruf zu überprüfen sowie wichtige Kompetenzen zu erwerben und die eigene Persönlichkeit weiterzuentwickeln.

Nachweis eines mittleren Schulabschlusses (Realschulabschluss, Fachschulreife, Versetzung in die Klasse 10 (G8) bzw. Klasse 11 (G9) eines Gymnasiums) oder ein gleichwertiger Bildungsstand entsprechend der "9+3" Regelung

und

ein Vertrag mit einer sozialpädagogischen Einrichtung für Kinder bzw. Jugendhilfe (für die Praxistage).

Die Ausbildung umfasst Lernbereiche, die sich zum Beispiel mit folgenden pädagogischen Themen beschäftigen:

  • Berufliches Handeln fundieren: Welche pädagogischen Arbeitsfelder gibt es? Wie sieht meine Rolle als Erzieher*in aus und wie kann ich mich weiterentwickeln?
  • Erziehung und Betreuung gestalten: Welche pädagogischen, sozialkommunikativen und psychologen Fachkompetenzen benötige ich für die Praxis?
  • Bildung und Entwicklung fördern: Wie entwickelt sich ein Kind in Bezug auf Sprache, Emotionen und Spiel? Welche musikalischen und künstlerischen Angebote für Kinder gibt es? Wie können Kinder damit in ihrer Entwicklung gefördert werden?

Die Fächer Religionslehre/Religionspädagogik, Englisch und Deutsch sind fester Bestandteil der Ausbildung. Musizieren mit Kindern, Psychomotorik und Mathematik können wahlweise belegt werden.

Beim Besuch des einjährigen Berufskollegs für Sozialpädagogik besteht die Fördermöglichkeit durch BAföG (Bundesausbildungsförderungsgesetz). Dafür müssen die persönlichen Voraussetzungen individuell mit dem zuständigen Amt für Ausbildungsförderung abgeklärt werden.

Bitte informieren Sie sich unter www.bafög.de oder bei Ihrem zuständigen Landratsamt.

Berufskolleg für Sozialpädagogik
Berufskolleg für Sozialpädagogik
Praktikantin im Kindergarten

Das einjährige Berufskolleg bietet Ihnen die Möglichkeit, die persönliche Eignung für diesen Beruf zu überprüfen, fachliche und soziale Kompetenzen zu erwerben und die eigene Persönlichkeit weiterzuentwickeln. An zwei Praxistagen pro Woche können Sie sich selbst erleben und ausprobieren und werden dabei von unseren Lehrern eng begleitet, unterstützt und gefördert.

Kontakt

Schulverwaltungsassistenz / Internationale Schüler

Schulverwaltungsassistenz / Internationale Schüler

Lea Bossman

78126 Königsfeld
Mönchweilerstraße 5

bossman_at_zinzendorfschulen.de

Tel: +49 (0) 77 25 - 93 81 73
Fax: +49 (0) 77 25 - 93 81 29

Nehmen Sie jetzt Kontakt mit den Zinzendorfschulen auf

Kontakt »