+++ Alle Informationen zum Coronavirus +++

Erfahren Sie mehr über unseren Umgang und zu aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus und dessen Auswirkungen auf den Schulbetrieb.

Fachschule für Sozialwesen - Jugend- und Heimerziehung

Unsere Schulen im Film - virtuelle Infoveranstaltungen

Da uns derzeit wegen der Pandemie keine Infoveranstaltungen möglich sind, stellen wir Ihnen alle Schularten im Film vor.

Hier geht es zu den Filmen

Zweijähriges Berufskolleg, Ausbildung zum/zur Jugend- und Heimerzieher/in

Jugend- und Heimerzieher/in - das ist ein abwechslungsreicher und anspruchsvoller Beruf. Sie übernehmen verantwortungsvoll die Begleitung von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Der Beruf bietet Ihnen die besten Chancen auf einen Arbeitsplatz mit weiteren Berufsperspektiven. Sie unterstützen und fördern junge Menschen, sich zu individuellen und sozialen Persönlichkeiten zu entwickeln.

Alice im Anderland - unterm Tisch
Meditationsraum
Lehrküche Erzieher

Unsere Fachschule für Jugend- und Heimerzieher bildet Sie aus für die eigenverantwortliche, engagierte und kompetente pädagogische Arbeit insbesondere in/im

  • Einrichtungen der Tagesbetreuung, wie zum Beispiel in Ganztagesschulen
  • Einrichtungen der Jugendhilfe, etwa in Tagesgruppen nach §32 KJHG, in Kinder- und Jugendheimen und Wohngruppen oder in heilpädagogischen Wohngruppen
  • sonderpädagogischen Arbeitsfeldern wie beispielsweise in Schulen und Wohnheimen für behinderte Menschen
  • Gesundheitswesen wie Rehabilitationseinrichtungen
  • der offenen Jugendarbeit

Mit der Ausbildung, die unsere Fachschule anbietet, sind Sie gut auf alle Tätigkeiten als Jugend- und Heimerzieher/in vorbereitet.

Durch Zusatzunterricht in Mathematik kann die Fachhochschulreife erworben werden, die zum Studium an sämtlichen Fachhochschulen berechtigt.

Die schulische Vollzeitausbildung mit integrierten Praktika dauert zwei Jahre. An die Abschlussprüfung schließt sich ein einjähriges Berufspraktikum an. Nach bestandenem Kolloquium wird die staatliche Anerkennung als „Erzieher/in, Schwerpunkt Jugend- und Heimerziehung“ erteilt.

Durch Zusatzunterricht und Zusatzprüfungen in Mathematik Deutsch und Englisch kann die Fachhochschulreife und damit die allgemeine Studierfähigkeit an einer Fachhochschule erlangt werden.

Durch die Kooperation mit der Katholischen Hochschule Freiburg ist im Anschluss an die erfolgreiche schulische Ausbildung an den Zinzendorfschulen dort ein verkürztes Studium des Bachelorstudiengangs „Pädagogik“ möglich.

  • Nachweis eines mittleren Schulabschlusses oder eines als gleichwertig anerkannten Bildungsstands sowie
  • eine mindestens einjährige (geeignete) angeleitete praktische Tätigkeit in Einrichtungen und Diensten des Sozial- und Gesundheitswesens (Praktikum, FSJ, BuFDi oder Ähnliches) oder
  • eine abgeschlossene einschlägige Berufsausbildung oder
  • ein erfolgreich abgeschlossenes Berufskolleg für Sozialpädagogik
  • Bewerber mit Abitur oder Fachhochschulreife können mit einem sechswöchigen Praktikum einsteigen
  • ausreichende deutsche Sprachkenntnisse

Die schulischen Unterrichtsinhalte unterstützten Sie in der Entwicklung Ihrer Kompetenzen. Sie erwerben:

  • Fachliche Kompetenzen, wie etwa Grundlagen in Pädagogik, Psychologie, Recht und Medienpädagogik, Planung und Durchführung von musikalisch-künstlerischen Projekten
  • Soziale Kompetenzen, wie zum Beispiel den Umgang mit Kindern und Jugendlichen, die einen besonderen Förderbedarf haben, motivieren können, Unterstützung bei Problem- und Konfliktsituationen
  • Persönliche Kompetenzen, wie beispielsweise das professionelle Einnehmen der Erzieherrolle, Einfühlungs- und Reflexionsfähigkeit, Umgang mit Belastungssituationen.

Sie können Ihrem Interesse entsprechende Schwerpunkte auswählen:

  • Theaterpädagogik
  • Arbeit mit Schulkindern
  • Konfliktmanagement
  • Ernährung - Kochen mit Kindern und Jugendlichen
  • Kommunikationsworkshop
  • Naturpädagogik
  • Erlebnispädagogik

Während der Ausbildung sammeln Sie vielfältige praktische Erfahrungen. Die Blockpraktika von insgesamt zehn Wochen und zusätzliche Teampraktika können in verschiedenen Arbeitsfeldern stattfinden. In dieser Zeit werden Sie intensiv von den Lehrkräften begleitet.

Beim Besuch der Fachschule für Sozialwesen besteht die Wahlmöglichkeit zwischen den Fördermöglichkeiten durch BAföG oder AFBG.

Zum 1. August 2020 treten neue AFBG-Förderungsrichtlinien in Kraft, diese führen zu höheren Zuschüssen und Verbesserungen.

Bewerbung für die Erzieherausbildung jetzt online möglich

Mit ein paar Klicks können Sie sich jetzt ganz bequem für die Ausbildung an unseren Fachschulen für Sozialwesen und Sozialpädagogik bewerben.

Jetzt für die Erzieherausbildung bewerben

Kontakt

Schulverwaltungsassistenz / Internationale Schüler

Schulverwaltungsassistenz / Internationale Schüler

Lea Bossman

78126 Königsfeld
Mönchweilerstraße 5

bossman_at_zinzendorfschulen.de

Tel: +49 (0) 77 25 - 93 81 73
Fax: +49 (0) 77 25 - 93 81 29

Nehmen Sie jetzt Kontakt mit den Zinzendorfschulen auf

Kontakt »